Sauerlandrundfahrt

Wenn ein Radrennen durch das „eigene Revier“ kommt, muss man hin. So bin ich mit etwas Anlauf entlang der Lenne und durch das Hönnetal nach Neheim gefahren und von dort auf direktem Weg nach Sundern, um das Rennen irgendwo (am Odin, bei SKS, in Endorf, …) anzuschauen. Das Timing war ganz gut, aber ich war in Sundern dann doch etwa eine Viertel- bis halbe Stunde zu früh dran – so genau wusste ich es da nicht. Alle Streckenposten an den zahlreichen noch abzusperrenden Seitenstraßen standen bereit, strahlten aber noch keine hektische Betriebsamkeit aus. Also dachte ich mir: „Fahre ich halt mal Richtung Meinkenbracht, bis mich ein Motorradpolizist an den Rand verweist“. Ein Bully überholte mich am Abzweig Brenschede, dann ein Polizeimotorrad, dann noch ein Polizeimotorrad, aber das war es auch, so dass ich mit den 100 km von gestern und den 100 km von heute in den Beinen noch den kleinen Anstieg hinaufsprintete hinaufächzte. Anfeuerungsrufe der bereits zahlreich vorhandenen Radsportinteressierten blieben zum Glück aus. 🙂

Meine Runde

Veröffentlicht am 28. August 2017 um 09:15 von dh · Permalink · Kommentieren
In: Fahrrad, Tour-Beschreibung · Schlagworte: , ,